Projekt - Hamm Herzsicher

Projekt - Hamm Herzsicher (2)

Gesundheitsstandort Hamm, das ist ein Schlagwort, das den Politikern gern über die Lippen kommt. Und in der Tat: Viele verantwortliche Volksvertreter und Organisationen arbeiten seit Jahrzenhnten daran, das Leben in Hamm etwas sicherer zu machen.Vieles ist schon erreicht, allerdings lässt die Versorgung mit Defibrillatoren - trotz positiver Ansätze - noch Raum für Verbesserungen.

An diesem Punkt möchte der gemeinnützige Verein definetz e.V. gemeinsam mit zahlreichen Helfern, Unterstützern, Sponsoren und natürlich den erfolgreich arbeitenden Hilfsorganisationen einen Beitrag leisten. Im Laufe der kommenden 5 Jahre wollen wir mehr öffentlich zugängliche Defibrillatoren in der Stadt platzieren und die Aufklärung zu dem Thema vorantreiben. Denn eines ist sicher: Die Hllfe im Falle des Plötzlichen Herztodes duldet keinen Aufschub. Hier zählt sprichwörtlich jede Sekunde.

Dieses Projekt wird zurzeit vorbereitet, schauen Sie, wer uns jetzt schon unterstützt und schauen Sie bald mal wieder nach, was es neues gibt.

Samstag, 23 Juli 2016 22:17

Joe Bausch. Das Gesicht der Kampagne

Written by

Joe Bausch. Foto (c) Angelika NölleJede Kampagne braucht ein Gesicht. der Werler Arzt und Schauspieler Joe Bausch ist dem Verein seit geraumer Zeit verbunden. Für die Kampagne Hamm Herzsicher erklärte sich der in zahlreichen ehrenamtlichen Aktivitäten engagierte "Tatort-Pathologe" spontan bereit die Leitfigur zu geben. Mehr über den populären Werler haben wir Wikipedia entnommen. 

Joe Bausch (* 19. April 1953 in Ellar), eigentlich Hermann Joseph Bausch-Hölterhoff, ist ein deutscher Arzt, Autor und Schauspieler

Bausch-Hölterhoff wurde in Ellar, heute Gemeinde Waldbrunn (Westerwald), geboren. Er studierte an der Universität zu Köln und an der Philipps-Universität Marburg Theaterwissenschaft, Politik, Germanistik und Rechtswissenschaften. Es folgte ein Studium der Medizin an der Ruhr-Universität Bochum, das er 1985 mit dem Examen abschloss. Bausch ist seit 1986 verheiratet und hat eine Tochter.

Der Mediziner Joe Bausch sammelte seine ersten Schauspielerfahrungen in der Theatergruppe um Roland Reber, Theaterpathologisches Institut (TPI), zu Beginn der 1980er Jahre. Mit Inszenierungen sorgte die Gruppe bis 1989 im Ruhrgebiet für Furore.

Seit 1986 ist er Anstaltsarzt in der Justizvollzugsanstalt Werl. Er trägt die Amtsbezeichnung Leitender Regierungsmedizinaldirektor. Seine Erfahrungen und Erlebnisse als Anstaltsarzt beschreibt er in seinem Buch Knast, das auch mehrere Kapitel zu seinem persönlichen Leben enthält

Seine ersten regelmäßigen Auftritte hatte er ab 1997 in der WDR-Krimiserie Tatort als Gerichtsmediziner Dr. Joseph Roth an der Seite von Klaus J. Behrendt und Dietmar Bär (Ballauf und Schenk). 1985 debütierte er neben Götz George in dem Kino-Tatort Zahn um Zahn. Danach spielte er unter anderem in mehren Episoden von „Der Fahnder“ und „Auf Achse“, in zahlreichen Fernsehfilmen und in den Kinofilmen „Baltic Storm“, „Tattoo“, „Menu total“ mit. Des Weiteren war er am 3. Januar 1995 in der zweiten Folge der ARD-Daily-Soap Verbotene Liebe zu sehen, in der er die Gastrolle Fritz Konrad, den Vater von Hauptfigur Anna Konrad, verkörperte. 2005 spielte er im Münsteraner Tatort (Der doppelte Lott) mit und 2013 an der Seite von Ulrich Tukur den Keitel in „Rommel“. 2006 moderierte er vier Folgen der WDR-Serie Kriminalzeit. Vom 5. Oktober 2009 bis zum 2. September 2011 war er regelmäßig in der Sendung Die Ärzte – der Medizintalk im ZDF zu sehen.

Mit Behrendt, Bär und anderen Tatort-Kollegen gründete Bausch den Verein Tatort – Straßen der Welt e.V., der sich für philippinische Straßenkinder einsetzt und auf die viel beachtete Tatort-Folge Manila aus dem Jahr 1998 zurückgeht, die das Schicksal philippinischer Straßenkinder und Kindesmisshandlung thematisierte. Am 6. Dezember 2013 überreichte ihm Nordrhein-Westfalens Ministerin für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien, Angelica Schwall-Düren (SPD), dafür und für zahlreiche andere ehrenamtliche Engagements das Bundesverdienstkreuz. Schon 2006 wurde er von der "Internationalen Stiftung zur Förderung von Kultur und Zivilisation" für besondere Verdienste um einen menschlichen Strafvollzug mit der Fliedner-Medaille ausgezeichnet.

Dienstag, 27 Oktober 2015 22:16

Unterstützer Hamm Herzsicher

Written by

Das Projekt "Hamm Herzsicher"
wird freundlicherweise unterstützt von folgenden Unternehmen und Institutionen:

Hamm Herzsicher
startet am 8.10.2016
Schiller Logo  

 

defikataster is evaluated by European Society for Quality in Health Care (ESQH), Vienna Office and developped by definetz e.V. and DCM. Copyright (c) definetz e.V.
All rights reserved.

IMPRESSUM


Designed by joomlatd.com